11.08.2003

Kino in Kürze„Der Kindergarten Daddy“

schult den gerade gefeuerten Werbespezialisten Charlie (Eddie Murphy) zum Windelwechselfachmann um: Weil er keinen neuen Job findet, betreut er zusammen mit Freunden die Kinder der Nachbarschaft. Für den von mehreren Flops gebeutelten Star erweist sich dieser Film, in dem Murphy sein Improvisationstalent inmitten einer Rasselbande bezaubernder Kinderdarsteller ausleben kann, vielleicht als Karrieresprung in den Jungbrunnen. Denn Regisseur Steve Carr ist eine niedlich-amüsante und nur am Ende etwas didaktische Komödie gelungen - für Kinder und alle, die es werden wollen.

DER SPIEGEL 33/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 33/2003
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Kino in Kürze:
„Der Kindergarten Daddy“

  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"
  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz
  • Umweltschützer in Wales: "Ich gebe auf - und vielleicht solltet ihr das auch"