28.04.1954

BEVÖLKERUNGS-ZUWACHS / FORSCHUNGStillstand in 70 Jahren

Mitten hinein in die beschwörenden Schreckensbilder von einem Menschheitsuntergang unter Kobaltwolken, bei dem die Atomtechniker die Vernichtungskraft ihrer H-Bomben nur noch nach Megadeath (= tausend Tote pro Quadratkilometer Großstadt) berechneten, trapsten die Unesco-Statistiker mit einer frohgemuten Voraussage über das schnelle Anwachsen der Weltbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten.
Am Gründonnerstag gaben sie bekannt, daß in knapp siebzig Jahren doppelt so viel Menschen wie heute die Erde bevölkern werden, wenn die gegenwärtige Wachstumsrate anhält. Die Vorhersage basiert auf der Feststellung, daß die Erdbevölkerung innerhalb eines einzigen Jahres - von Mitte 1951 bis Mitte 1952 - um 30 Millionen zugenommen hat.
Prominente Wissenschaftler wie Professor Dr.-Ing. Wilhelm Fucks, Direktor des Physikalischen Instituts der Technischen Hochschule Aachen, sind fest überzeugt, daß sich die Ostervoraussage der Unesco-Statistiker erfüllen wird. Darüber hinaus glaubt Fucks sogar, daß die ständige Zunahme der Weltbevölkerung bis zum Jahre 2100 anhält. Dann sollen sich nach seinen Berechnungen etwa 8 Milliarden Menschen (statt heute 2,5 Milliarden) auf der Erde herumdrängeln.
Zu der weiteren Entwicklung der Menschheit glaubt Fucks auf Grund seiner Rechen-Ergebnisse eine überraschende Prophezeiung machen zu können: Nach dem Jahre 2100 wird sich die Weltbevölkerung nicht weiter erhöhen. "Die Anzahl der Menschen wird dann eine lange Zeit konstant bleiben."
Fucks geht, wie Darwin, dem Bevölkerungsproblem mit mathematischen Gesetzen auf den Grund. Aber er glaubt nicht, wie Darwin, daß sich die Gattung Mensch nach der Gesetzmäßigkeit einer geometrischen Reihe vermehrt, wie es einst der Philosoph und Bevölkerungstheoretiker Thomas Robert Malthus verkündete*). Fucks behauptet: "Jeder starke Bevölkerungsanstieg ist eng verknüpft mit wesentlichen Fortschritten technischnaturwissenschaftlicher Art."
Er operiert in seinen Gleichungen mit den Faktoren Geburtenzahl, Sterbefälle, Bevölkerungszahl, Wachstumsgeschwindigkeit, Kalorien und Lebenserwartung. Mit Hilfe dieser Größen errechnete der Professor zugleich die Antwort auf die Frage nach der Zahl der Menschen, die bisher auf der Welt gelebt haben: 60 Milliarden Menschen.
An Hand seiner Gleichungen beweist Physiker Fucks, daß es immer dann zu einem kräftigen Bevölkerungsanstieg kam, wenn die Menschheit in eine neue Phase technisch-ökonomischer Entwicklung überwechselte.
"Heute lebt die Menschheit wieder in einem Übergang zu einer neuen Phase", doziert Fucks, "in dem die moderne Technik und die industrielle Organisationsform der Wirtschaft immer größere Gebiete der Erde ein gemeinsames technisch-ökonomisches System zusammenschließen". Um die Bevölkerungsentwicklung im Zeitalter der Technik und der Industrialisierung voraussagen zu können,
zog er die Bevölkerungsgrößen aller modernen Industrieländer durch den Rechenschieber. Er entdeckte:
* Die Sterblichkeit sinkt mit Einsetzen der Industrialisierung eines Landes sofort gleichmäßig langsam ab, bis sie nach drei Generationen auf den neuen, niedrigeren Wert einpendelt.
* Die Zahl der Geburten hält sich indes noch fast zwei Generationen lang auf der vorindustriellen Höhe, um dann während der dritten Generation abrupt abzusinken, bis sie wieder das Gleichgewicht mit der Sterblichkeit erreicht.
Die sich so ergebende Differenz zwischen Geburten und Todesfällen ist für Professor Wilhelm Fucks allein entscheidend für die Zunahme der Weltbevölkerung.
Der Bevölkerungsmathematiker ist überzeugt, daß die Völker, die bisher noch nicht industrialisiert sind, bald in die Industrialisierungsphase eintreten. Nach seinen Berechnungen soll das gegenwärtige Anwachsen der Bevölkerung bis zum Jahre 2100 abgeschlossen sein. Nach diesem Zeitpunkt werden sich lange Zeit Geburten und Todesfälle bei acht Milliarden Erdenbürgern das Gleichgewicht halten.
Kann die Erde so viele Menschen ernähren? Fucks ist optimistisch: "Sie kann zehn Milliarden ernähren."
Die möglichen Verluste durch Atombomben hat Physiker Fucks vorsorglich berechnet: 25 Millionen Tote. "Das sind größenordnungsmäßig die gleichen Verluste wie bei der Grippe-Epidemie am Ende des ersten Weltkrieges oder die Verluste dieses Krieges."
Die Berechnung basiert jedoch noch auf der Zerstörungskraft der längst "veralteten" Atombomben. Die Megadeath-Ziffern von Kobalt- oder Stickstoffbomben, wie sie von den Vereinigten Staaten und der Sowjet-Union angeblich gebaut werden, hat Fucks noch nicht in seine Gleichungen einsetzen können.
*) Beispiel eines geometrischen Anwachsens ist die Folge 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256 ...

DER SPIEGEL 18/1954
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 18/1954
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BEVÖLKERUNGS-ZUWACHS / FORSCHUNG:
Stillstand in 70 Jahren

Video 03:13

Extreme Trockenheit Die Mini-Sahara von Brandenburg

  • Video "Extreme Trockenheit: Autofahrer filmt Sandstürme in Polen" Video 00:50
    Extreme Trockenheit: Autofahrer filmt Sandstürme in Polen
  • Video "Safari-Video: Leopard schnappt Vogel aus der Luft" Video 00:53
    Safari-Video: Leopard schnappt Vogel aus der Luft
  • Video "Propaganda-Parade: China präsentiert neuen Lenkwaffenzerstörer" Video 01:02
    Propaganda-Parade: China präsentiert neuen Lenkwaffenzerstörer
  • Video "Videoanalyse: Irre Ziele gehören zum Prinzip Tesla dazu" Video 02:35
    Videoanalyse: "Irre Ziele gehören zum Prinzip Tesla dazu"
  • Video "Amateurvideo: Weichenstellung auf der Einschienenbahn" Video 01:38
    Amateurvideo: Weichenstellung auf der Einschienenbahn
  • Video "Amal Clooney vor der Uno: Dies ist Ihr Nürnberg-Moment" Video 01:29
    Amal Clooney vor der Uno: "Dies ist Ihr Nürnberg-Moment"
  • Video "Anschläge in Sri Lanka: Videos zeigen mutmaßlichen Attentäter" Video 02:21
    Anschläge in Sri Lanka: Videos zeigen mutmaßlichen Attentäter
  • Video "Erdbeben auf den Philippinen: Wasser stürzt aus Hochhaus-Swimmingpool" Video 00:51
    Erdbeben auf den Philippinen: Wasser stürzt aus Hochhaus-Swimmingpool
  • Video "Istanbul: Wohnhaus stürzt Abhang hinunter" Video 00:48
    Istanbul: Wohnhaus stürzt Abhang hinunter
  • Video "Illegales Haus auf dem Meer: US-Investor droht in Thailand Todesstrafe" Video 01:51
    Illegales Haus auf dem Meer: US-Investor droht in Thailand Todesstrafe
  • Video "Fotograf trifft Felsenpython: Die tut nix, die will nur beißen" Video 50:00
    Fotograf trifft Felsenpython: Die tut nix, die will nur beißen
  • Video "Wir drehen eine Runde - Suzuki Jimny: Klare Kante" Video 06:24
    Wir drehen eine Runde - Suzuki Jimny: Klare Kante
  • Video "Weltuntergangsstimmung: Die Böenwalze über der Stadt" Video 01:09
    Weltuntergangsstimmung: Die Böenwalze über der Stadt
  • Video "Mobilitäts-Konzept: Der Innercity-Intercity-Airport" Video 03:45
    Mobilitäts-Konzept: Der Innercity-Intercity-Airport
  • Video "Extreme Trockenheit: Die Mini-Sahara von Brandenburg" Video 03:13
    Extreme Trockenheit: Die Mini-Sahara von Brandenburg