KONZERNE Westfälischer Unfrieden

Der Mediengigant Bertelsmann kommt nicht zur Ruhe: Mit dem donnernden Abgang des Aufsichtsratschefs geraten die personellen Querelen des Unternehmens erneut in die Öffentlichkeit. Gestritten wird mit allen Mitteln und auf allen Ebenen - auch innerhalb des Vorstands.
Von Thomas Schulz und Thomas Tuma

DER SPIEGEL 48/2003

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung