Privatkrieg auf Staatskosten

Ein Jahr nach dem Sturz des Menschenschinders Saddam erschrecken wieder Bilder von gefolterten Irakern die Welt. Dieses Mal sind die Täter Amerikaner - und der Skandal wirft ein Schlaglicht auf die verschwiegene Seite des Wüstenfeldzugs: Immer mehr militärische Aufgaben überlässt das Pentagon privaten Unternehmen - auch das Verhören von Gefangenen.
Von Hans Hoyng und Siegesmund von Ilsemann

DER SPIEGEL 19/2004

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung