28.06.2004

VERKEHRGrüne gegen Stolpe

Heftiger Streit bahnt sich in der rotgrünen Koalition über die von Deutschland und Dänemark geplante feste Verbindung über den Fehmarnbelt an. Möglichst bis zum Jahr 2015 soll eine Brücke oder ein Tunnel von etwa 20 Kilometer Länge die Ostsee queren. Die geschätzten Gesamtkosten betragen 6 bis 7,5 Milliarden Euro. Während Verkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) vergangene Woche mit seinem dänischen Amtskollegen "vertiefende Untersuchungen" vereinbarte, treten die Grünen auf die Bremse. Das Vorhaben sei ökologisch bedenklich, der Verkehrsnutzen fraglich und die Finanzierung völlig offen, begründet der Bundestagsabgeordnete Rainder Steenblock die "einhellige Ablehnung des Projektes" durch seine Fraktion. Anders als Stolpe schließen die Grünen eine finanzielle Beteiligung des Bundes kategorisch aus. Auch die von Dänemark favorisierte private Finanzierung mit staatlichen Garantien für die Investoren lehnen die Grünen ab. Steenblock: "Da machen wir nicht mit."

DER SPIEGEL 27/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Beeindruckende Unterwasseraufnahmen: Unterwegs mit tausend Teufelsrochen
  • Eklat in Großbritannien: US-Diplomatenfrau reist nach tödlichem Unfall aus
  • Rituale im britischen Unterhaus: "Lady Usher of the Black Rod"
  • Indonesien: Orang-Utans werden Opfer von Brandrodungen