28.06.2004

GESTORBENMatthew „Mattie“ Stepanek

Matthew "Mattie" Stepanek , 13. Mehrmals in seinem kurzen Leben war er dem Tode nahe, und im Frühjahr 2001 war die Lage so ernst, dass die Ärzte ihn fragten, ob er einen letzten Wunsch habe. "Mattie" hatte deren drei: die Veröffentlichung seiner Gedichte, einen Auftritt in Oprah Winfreys TV-Show als Friedensbotschafter, ein Treffen mit Ex-Präsident Jimmy Carter. "Mattie" litt an der unheilbaren Erbkrankheit Muskeldystrophie, die nach und nach alle Körperfunktionen beeinträchtigt. Die ersten Gedichte soll "Mattie" als Dreijähriger formuliert haben, seine Mutter notierte fortan die Verse des Knirpses, bis er selbst schreiben konnte. Ein kleiner Kinderbuchverlag erklärte sich schließlich bereit, 200 Exemplare zu drucken. Innerhalb kurzer Zeit standen "Matties" "Heartsongs" auf der Bestsellerliste der "New York Times", er wurde Gast bei Oprah Winfrey, traf seinen Helden Carter und wurde selbst zum Helden - und mit fünf Gedichtbänden mit einer Gesamtauflage von 1,5 Millionen zum erfolgreichsten Poeten Amerikas der vergangenen Jahre. Matthew "Mattie" Stepanek starb am 22. Juni in Washington.

DER SPIEGEL 27/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 27/2004
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Matthew „Mattie“ Stepanek

  • Medienberichte: Aufregung um rätselhaften "Blob" im Zoo von Paris
  • Lage in Nordsyrien: "Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen"
  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Weltall-Tourismus: Virgin Galactic stellt Raumanzüge vor