28.06.2004

RückspiegelZitate

Die „Frankfurter Rundschau“ zu einem von Uwe Kröger geführten Gespräch mit Ex-US-Präsident Bill Clinton im ZDF und zum SPIEGEL-Gespräch mit Clinton „Eine ziemlich gute Geschichte“ (Nr. 26/2004):
Krögers bemüht knappe Diktion der Fragen konnte deren völlige Freiheit von Relevanz und Brisanz kaum verbergen. Das lockte beim Ex-Präsidenten dann solche markerschütternden Erkenntnisse hervor wie die, dass Kindheitserlebnisse sich auf die Identität des Erwachsenen auswirken. Damit hat sich Clinton für das Sofa bei Gummibärchen-Gottschalk qualifiziert, genauso wie durch die Offenbarung der Sensation, er habe "die Menschen immer schon geliebt" - schärfer hätte das Kontrastprogramm zu Clintons SPIEGEL-Interview Anfang der Woche nicht ausfallen können. Wer noch Belege dafür sucht, dass das Fernsehen erst Stimmungen vermittelt und nur in zweiter Linie Informationen, sollte sich diese halbe Stunde im ZDF (im Internet unter www. zdf.de/ZDFde/inhalt/17/0,1872,2138289,00.
html) antun, Lehrer etwa. Der Vergleich beider Gespräche eignet sich exzellent als Unterrichtseinheit zum Thema Medien.

DER SPIEGEL 27/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 27/2004
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rückspiegel:
Zitate

  • "Lady Liberty": Demokratie-Aktivisten errichten Statue in Hongkong
  • Filmstarts: "Man kriegt, was man verdient hat."
  • Webvideos der Woche: Kajakfahrer entgehen Felssturz knapp
  • Historische Bestmarke: Marathon in unter zwei Stunden