06.04.1955

Françoise Sagan

Françoise Sagan, 18, Autorin des französischen Buchschlagers "Bonjour Tristesse" (Guten Tag, Traurigkeit), erklärte einem Pariser Journalisten, sie habe einen zweiten Roman geschrieben, den Entwurf jedoch "aus Freude am Anblick brennender Manuskriptseiten" verbrannt. Sie habe den Roman ("Solitude aux hanches étroites", etwa: Einsamkeit mit schmalen Hüften) aber fertig im Kopf und hoffe, ihn binnen zweier Monate erneut zu Papier zu bringen.

DER SPIEGEL 15/1955
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1955
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Françoise Sagan

  • Britische Parlamentswahl: Der Brexit-Beschleuniger
  • Schottland nach der Briten-Wahl: "Mandat für Unabhängigkeitsreferendum"
  • Neue Saurierarten entdeckt: Gestatten: Nullotitan Glaciaris
  • Trotz Eruptionsgefahr: Soldaten bergen Opfer von White Island