15.06.1955

Romanus Hubertus

Romanus Hubertus, 48, wirklicher Name Hubert Römer, Generalmusikdirektor des Gemeinschafts-Orchesters der Städte Krefeld und Mönchen-Gladbach, konnte in der Lokalpresse lesen, er habe in einem Symphoniekonzert ein Musikstück unvollständig aufgeführt, worauf er seine Musiker schriftlich anpfiff, "irgendein Wicht" unter ihnen habe interne Dinge
ausgeplaudert, "dieser blöde Hammel... dieser Idiot... dieser primitive Knoten ...". Falls er ihn erwische, werde er ihm "einen Tritt in seinen dicken Hintern" versetzen. - Mittlerweile hat sich Romanus Hubertus beim Orchester entschuldigt.

DER SPIEGEL 25/1955
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/1955
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Romanus Hubertus

  • Überwachungsvideo: Polizisten retten Baby vorm Ersticken
  • Die Ü50-Mütter: Schwangerschaft statt Menopause
  • Filmstarts: Im Auftrag der Gerechtigkeit
  • Emotionaler Moment im EU-Parlament: Abgeordneter spielt "Ode an die Freude"