27.09.2004

SCHWEDENDeutsche Krankheit

Zugeständnisse an ihre politischen Partner von den Grünen und der Linkspartei bei den Haushaltsberatungen stürzen die sozialdemokratische Minderheitsregierung von Göran Persson in ein Popularitätstief. Nur noch 31 Prozent der Wähler sind für eine Fortsetzung der rot-grünen Kooperation, die Persson im Parlament die Mehrheit sichert. Erstmals seit sieben Jahren liegt die vereinte bürgerliche Opposition mit 49,1 Prozent der Stimmen wieder vorn. Der Haushaltsentwurf sieht eine kräftige Neuverschuldung von umgerechnet über zehn Milliarden Euro allein in den beiden nächsten Jahren vor. Finanzminister Bosse Ringholm sagte, die Kreditaufnahme der Regierung sei "die beste Investition für mehr Jobs". Trotz anhaltend gutem Wachstum von 3,6 Prozent liegt die Arbeitslosenquote derzeit bei 5,6 Prozent.
Paradox: Obschon mit dem Geldsegen vor allem auch Finanzierungslöcher bei Schulen und im Gesundheitssystem gestopft werden sollen, wächst die öffentliche Kritik. Schwedische Experten prangern die hohe Neuverschuldung bereits als "deutsche Krankheit" an. Dass es gerade Schweden war, das den Ländern Deutschland und Frankreich für ihre "Haushaltssünden" kritisiert hatte, findet der Chefökonom der Swedbank, Hubert Fromlet, besonders "delikat".

DER SPIEGEL 40/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


Video 00:50

Größer geht nicht Kreuzfahrtschiff im Kanal von Korinth

  • Video "Stillgelegtes Kraftwerk: Vier Kühltürme gleichzeitig gesprengt" Video 00:56
    Stillgelegtes Kraftwerk: Vier Kühltürme gleichzeitig gesprengt
  • Video "Brexit-Angst auf Rügen: Kein Deal, kein Fisch" Video 05:57
    Brexit-Angst auf Rügen: Kein Deal, kein Fisch
  • Video "Hightech-Mode für Gehörlose: Musik fühlen statt hören" Video 01:23
    Hightech-Mode für Gehörlose: Musik fühlen statt hören
  • Video "Umstrittenes Staudammprojekt: Historische Stadt in der Türkei versinkt" Video 04:00
    Umstrittenes Staudammprojekt: Historische Stadt in der Türkei versinkt
  • Video "Wir drehen eine Runde: Elektrisch surfen" Video 07:46
    Wir drehen eine Runde: Elektrisch surfen
  • Video "Lady Liberty: Demokratie-Aktivisten errichten Statue in Hongkong" Video 01:13
    "Lady Liberty": Demokratie-Aktivisten errichten Statue in Hongkong
  • Video "Filmstarts: Man kriegt, was man verdient hat." Video 07:02
    Filmstarts: "Man kriegt, was man verdient hat."
  • Video "Webvideos der Woche: Kajakfahrer entgehen Felssturz knapp" Video 03:31
    Webvideos der Woche: Kajakfahrer entgehen Felssturz knapp
  • Video "Abenteurer-Hotspot: Mysteriöser Autofriedhof in walisischer Höhle" Video 01:54
    Abenteurer-Hotspot: Mysteriöser Autofriedhof in walisischer Höhle
  • Video "Türkische Offensive in Syrien: Die Menschen wissen nicht, wohin sie fliehen könnten" Video 02:10
    Türkische Offensive in Syrien: "Die Menschen wissen nicht, wohin sie fliehen könnten"
  • Video "Extreme Regenmengen erwartet: Japan rüstet sich für den Supertaifun" Video 00:51
    Extreme Regenmengen erwartet: Japan rüstet sich für den Supertaifun
  • Video "Neuer Rover: Auf Spinnenbeinen über den Mond" Video 01:47
    Neuer Rover: Auf Spinnenbeinen über den Mond
  • Video "Trump über Biden: Er hat es verstanden, Obama den Arsch zu küssen" Video 01:55
    Trump über Biden: "Er hat es verstanden, Obama den Arsch zu küssen"
  • Video "Halle am Tag danach: Ihr Leben ist leider in Gefahr" Video 02:33
    Halle am Tag danach: "Ihr Leben ist leider in Gefahr"
  • Video "Nach dem antisemitischen Attentat in Halle: Die Gefahr des rechten Terrors" Video 03:05
    Nach dem antisemitischen Attentat in Halle: Die Gefahr des rechten Terrors
  • Video "Größer geht nicht: Kreuzfahrtschiff im Kanal von Korinth" Video 00:50
    Größer geht nicht: Kreuzfahrtschiff im Kanal von Korinth