27.09.2004

Kino in Kürze„The Fog of War“

zeigt einen der großen Entscheidungsträger im politischen Establishment Amerikas beim Nachsinnen über das eigene Leben, über eine kriegs- und krisenreiche Ära: den zur Zeit des Interviews 85-jährigen Robert McNamara, einst Verteidigungsminister unter John F. Kennedy und Lyndon B. Johnson. Ergänzt durch aufschlussreiches Archivmaterial und akustisch getragen durch einen Soundtrack von Philip Glass, entwirft der Oscar-gekrönte Dokumentarfilm von Errol Morris das packende Porträt eines skeptisch gewordenen Kalten Kriegers und Denkers. Dessen Pflichtbewusstsein seinen Präsidenten und seinem Land gegenüber stand, wie der Film zeigt, einer menschlicheren Weltsicht nicht selten im Weg.

DER SPIEGEL 40/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 40/2004
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Kino in Kürze:
„The Fog of War“

  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Videoanalyse zum Brexit-Deal: "Für Johnson wird es sehr knapp werden"
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling
  • Versprecher von FDP-Chef Lindner: Thüringen statt Syrien