10.01.2005

INTERNETDie Leiden des anonymen Anwalts

Ein 25-jähriger Harvard-Student narrte fast zehn Monate lang USamerikanische Anwaltskanzleien. Auf der Internet-Seite "Anonymous Lawyer" gestand er als "anonymer Anwalt" seinen Spaß daran, in der Firmenhierarchie unter ihm rangierende Angestellte zu schikanieren, beklagte sich über die "Dreistigkeit" einer jungen Kollegin, schwanger zu werden, bekannte, nicht ohne Stolz, selbst während der Geburt seines Sohnes den Schreibtisch nicht verlassen zu haben. Beim Rätselraten um die wahre Identität des larmoyanten, offen sexistischen und zynischen, oft auch witzigen Kollegen, vermutete man zunächst - wegen der Beschreibung des Blicks auf den Pazifischen Ozean aus seinem Büro im 20. Stock -, ein Partner der renommierten kalifornischen Großkanzlei "Latham & Watkins" müsse sich hinter dem anonymen Anwalt verbergen, auf jeden Fall aber ein prominentes Mitglied der anwaltlichen Szene. Vor wenigen Tagen outete sich plötzlich der bislang unbekannte Jurastudent Jeremy Blachman als Schreiber der anzüglichen Kolumnen. Sein anonymer Anwalt sei als circa einwöchige Satire gedacht gewesen, erzählte Blachman der "New York Times", aber die Fülle von Zuschriften frustrierter Anwälte - etwa über die Furcht vor der allabendlichen Heimkehr nach Hause - habe ihn zum Weitermachen getrieben. Seine Kenntnisse hatte Blachman durch Bewerbungsgespräche und während eines Sommerpraktikums bei einer mittelgroßen New Yorker Kanzlei gewonnen. Anwalt werden möchte er nun nicht mehr.

DER SPIEGEL 2/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 2/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

INTERNET:
Die Leiden des anonymen Anwalts

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling