10.01.2005

FERNSEHENFalscher Film

Ein denkbar unglückliches Thema hat sich ProSieben für seinen neuesten TV-Spielfilm ausgesucht: Derzeit lässt der Sender einen Eventmovie unter dem Arbeitstitel "Tsunami - Die Killerwelle" produzieren. Die Handlung: Unterwasserbohrungen lösen eine Flutwelle aus, die scheinbar unaufhaltsam auf Sylt zurollt. Die Dreharbeiten für den Spielfilm wurden bereits im Oktober abgeschlossen, derzeit läuft die Nachbearbeitung. Diese Woche will die ProSieben-Führung um Dejan Jocic entscheiden, ob und wann der Film ins Programm genommen werden soll. Ursprünglich war die Ausstrahlung für das Frühjahr geplant. Die Produktionskosten für den Film will ProSieben nicht bekannt geben. Allerdings liege das Budget wegen umfangreicher Special-Effects "deutlich über dem eines normalen TV-Movies".

DER SPIEGEL 2/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 2/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FERNSEHEN:
Falscher Film

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling