10.01.2005

FOTOGRAFIEGummibaum on ice

Menschenleere Wohnkisten einer anonymen Vorstadt, dann wieder ein brechend voller, lollibunter Rummelplatz aus der Vogelperspektive, dazwischen rätselhafte Gummibaum-Impressionen im Breitwandformat: Sind das wirklich "Gute Aussichten"? So jedenfalls heißt die Werkschau der zehn von einer Jury ausgewählten Foto-Nachwuchskünstler zwischen 26 und 35 Jahren, die jetzt in den Hamburger Deichtorhallen zu betrachten ist. Mit Kommentaren, die oft noch frostiger wirken als die 119 Bilder ("Meine Fotografien thematisieren die Nivellierung von Objekt und Raum"), passt die Ausstellung, ein Pilotversuch für ähnliche Jahresbilanzen, prima in die Saison.
Denn selbst wenn mal ein paar Menschen auftauchen wie in der Porträtserie der Fotografin Monika Czosnowska (Köln), bleibt der Blick cool: Ihre "Novizen" schauen derart heilig-nüchtern am Kameraobjektiv vorbei, dass sie zu denken scheinen: Erkenne die Lage, so ernst sie auch aussieht.

DER SPIEGEL 2/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 2/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FOTOGRAFIE:
Gummibaum on ice

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling