10.01.2005

Adi Barkan

Adi Barkan , 45, israelischer Modefotograf und Modelagentur-Besitzer, sorgt sich um die richtigen Körpermaße seiner Models. Bestürzt war der Fotograf, als er herausfand, dass zwei seiner Models sich zum Erbrechen zwangen, um ihr Gewicht zu halten. Die wahre Dimension des Problems aber wurde ihm bewusst, als er auf der Suche nach neuen Gesichtern eine große Zahl von Bewerberinnen fand, die seiner Meinung nach so sehr unter Magersucht litten, dass sie eigentlich gleich in ein Krankenhaus hätten eingeliefert werden müssen. Nun hat sich der Fotograf ein Programm ausgedacht, um dem Schlankheitswahn samt einhergehender Magersucht in Israel Paroli zu bieten. In seiner Agentur werden nur Models beschäftigt, die einen Body-Mass-Index (BMI) - Körpergewicht (kg) dividiert durch das Quadrat der Körpergröße (m2) - von mindestens 19 vorweisen, etwa wie das Barkan-Model Schiran Schaul, 18, das mit einem BMI von 20 vor Gesundheit nur so zu strotzen scheint. Gleichzeitig hat Barkan mit führenden Modeketten und Lebensmittelkonzernen vereinbart, dass sie künftig mit fülligeren Models werben. Und schließlich gewann er eine Abgeordnete der Knesset dafür, ein Gesetz einzubringen, wonach Models sich einer Überprüfung ihres Gewichts durch Gesundheitsbeamte zu unterziehen haben.

DER SPIEGEL 2/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Eklat in Großbritannien: US-Diplomatenfrau reist nach tödlichem Unfall aus
  • Rituale im britischen Unterhaus: "Lady Usher of the Black Rod"
  • Indonesien: Orang-Utans werden Opfer von Brandrodungen
  • Stimme aus dem Sarg: Toter spricht auf seiner eigenen Beerdigung