10.01.2005

George W. Bush

George W. Bush , 58, US-Präsident, lässt seine Inauguration zur zweiten Amtszeit mit insgesamt neun Bällen feiern, ausgestattet mit einem Budget von 40 Millionen Dollar. Einer der Bälle wird zu Ehren der Soldaten abgehalten, die in Afghanistan und im Irak Dienst taten. Das "New York Times Magazine" befragte die Organisatorin der Inaugurationsfeierlichkeiten, Jeanne L. Phillips, ob sie und der Präsident je diskutiert hätten, die 40 Millionen Dollar lieber "zum Kauf von besserer Ausrüstung für die Soldaten auszugeben"? Statt mit einem klaren Nein zu antworten, zählte Phillips ausweichend verschiedene Organisationen auf, die neben den Soldaten "unserem Land dienen" und ebenfalls geehrt werden: Feuerwehrleute, Polizisten, Lehrer, Sozialarbeiter. "Welchen Nutzen haben die denn von den Inaugural-Bällen?", fragte das Magazin. Das wisse sie so genau auch nicht. "Wie, konkret, ehren Sie die Menschen?" Phillips flüchtete sich ins Abstrakte: "Den Dienst an unserem Land zu ehren, das ist unser Ball-Thema." Immerhin präzise beantworten konnte die Ball-Vorbereiterin die Frage nach der Lust des Präsidenten und der First Lady am Tanzen: "Ein Baseball-Spiel schätzt er mehr."

DER SPIEGEL 2/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 2/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

George W. Bush

  • Nordsyrien: US-Konvoi bei Abzug mit Kartoffeln beworfen
  • New Orleans: Baukräne an eingestürztem Hotel gesprengt
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Goldmine in Sibirien: 15 Tote bei Bruch von illegalem Damm