01.02.1947

Ohne Stacheldraht

Während Schnee und Eis die Straßen
Frankfurts wieder unpassierbar gemacht haben und die Theater, Kinos und Kabaretts immer noch wegen der Kohlennot geschlossen sind, wurde die Bevölkerung von einer unerwarteten schönen Nachricht überrascht: Die amerikanische Militär-Regierung will schon in allernächster Zeit den Palmengarten für die Bevölkerung freigeben.
Er war seit dem Einmarsch der Amerikaner von Stacheldraht fest umgürtet und liegt am Rand des großen Sperrgebietes. Für Frankfurt war er fast zwei Jahre lang ein geschlossenes Paradies, ein Garten Eden, der sich nun plötzlich wieder öffnet. Er ist ein blühendes Stückchen Erde, auf dessen Bänken und in dessen Gewächshäusern man völlig vergessen kann, daß vor den Mauern des Gartens der ausgebrannte Westen liegt. Tausende von Kindern werden in diesem Garten ein erholsames Frühjahr erleben.

DER SPIEGEL 5/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ohne Stacheldraht

  • Videoanalyse zum Wahlkampfauftakt: "Trump muss sich anstrengen"
  • Schwächesymptome: Merkel zittert bei Selenskyj-Empfang
  • Kalifornien: "HP Robocop" auf Verbrecherjagd
  • Heftige Turbulenzen: Stewardess fliegt an die Decke