01.02.1947

England entläßt Beamte

"Der liebe Gott hat jedem Menschen
einen Schutzengel zugewiesen. In England wird künftig jedermann noch zusätzlich einen Regierungsbeamten zur Seite haben." Mit diesen Worten wandte sich vor kurzem im englischen Oberhaus Lord Reading gegen die ständig zunehmende Zahl der im Staatsdienst beschäftigten Arbeitskräfte.
Die Statistiken des Monats November 1946 zeigten eine Beschäftigtenzahl industrieller und nichtindustrieller Staatsangestellter von. 1 007 000 und 1 019 000 Angestellte In örtlichen Behördendienststellen. Lord Reading erwähnte im Vergleich hierzu, daß die Beschäftigtenzahl der gesamten Manufakturindustrie Englands 6 845 000 beträgt, eine Ziffer, zu der das. Heer der Beamten in gar keinem Verhältnis stünde. Durch die Nationalisierung der Transport-, Elektrizitäts- und Eisen- und Stahlindustrie würde sich diese Ziffer weiterhin erhöhen, denn die Verstaatlichung mache die Errichtung neuer Ueberwachungsbehörden notwendig.
Inzwischen hat sich der Antrag im englischen Parlament durchgesetzt. Die britische Regierung hat für 1947 den Abbau von insgesamt 70 000 Beamten und Angestellten in den verschiedenen Ministerien angeordnet, wodurch jährlich 80 Millionen Pfund Sterling eingespart werden. Das ist die gleiche Summe, die der englische Steuerzahler nach den Angaben seiner Regierung bislang jährlich für die britische Zone aufwenden mußte.

DER SPIEGEL 5/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

England entläßt Beamte