01.02.1947

Spaß um Dynamit und Liebe

Orion Le Tueur" ist "eine dramatische
Phantasie in sechs Bildern mit zwei Entführungen und einem Zauberring". Die französische Theatergruppe "Premier-Hussenot" spielte diese Angelegenheit im Baden-Badener, Kleinen Theater. Es war einmal etwas ganz Neues. Und so amüsant. Die Zuschauer kamen aus dem Lachen nicht heraus.
In der Art der Moritaten auf den Jahrmärkten unserer Kindheit geschehen fortwährend grausigste Dinge. So etwa:
Der Verlobte der junge Eugenie de la Croix Nivert (auch fast alle anderen Hauptpersonen waren zumindest Grafen) entpuppt sich als grausam-skrupelloser Bandit. Er entführt die ihm anverlobte junge Unschuldige und ihre Freundin und wird von seinem ehrenhaften Bruder - die Unbescholtenheit selbst - bis nach China verfolgt.
Dort kann der edle Bruder die heimlich Geliebte und deren Freundin, die schon schlimmen Gefahren in einer chinesischen Absteige entgegengehen, retten, im letzten Augenblick. Der verruchte Bruder wollte gerade seine Räuberhöhle mitsamt den beiden Damen vermittels Dynamit in die Luft sprengen. Stattdessen wird er - gerechte Strafe des Himmels - blind.
Auch sonst gibt es ein von Glück strotzendes happy end. Drei Paare sinken sich hingebungsvoll in die Arme.
So wie in dem Lied von der "Ra-ha - senbank am Elterngra-ha-b" wurde auf der Hintertreppe der Gefühle keine Sentimentalität ausgelassen Die Darsteller spielten in naiven Kostümen und vor naiven Dekorationen mit viel "Esprit", bewußt überspitzt und grotesk. Es gehören Mut und sicheres Gefühl dazu, alle dem guten Bürger heiligen Gefühle in dieser Weise zu persiflieren.
Orion, der Töter, wurde zum erstenmal im März 1946 im Palais de Chaillot in Paris aufgeführt. Es war ein großartiger Erfolg. Darum wurde die Moritat schon drei Monate später im Teatro Agnes in Capri gespielt. Und jetzt also hatte man in Deutschland eine helle Freude an der lustigen melodramatischen Phantasie.

DER SPIEGEL 5/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Spaß um Dynamit und Liebe

  • Webvideos der Woche: Truck landet auf Hausdach
  • Automesse IAA: Klimaaktivisten blockieren Eingänge
  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"
  • Braunkohletagebau in der Lausitz: 8000 Arbeitsplätze, 4 Tagebaue, 130 Dörfer weg