WIRTSCHAFTSKRIMINALITÄT Bekenntnisse eines Killers

In einem Enthüllungsbuch beschreibt John Perkins seine Arbeit als „ökonomischer Auftragsmörder“ der USA: Er sollte, behauptet er, Dritte-Welt-Staaten ruinieren und so politisch gefügig machen.
Von Thomas Schulz

DER SPIEGEL 13/2005

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung