KUNST Listiger Partyschreck

Gianni Motti gilt als Scherzbold der Kunstwelt. Er schmuggelte sich in eine Uno-Sitzung ein und sprengte ein Fußball-Match. Nun tritt er bei der „Art Basel“ und der Biennale in Venedig an.
Von Jenny Hoch und Ulrike Knöfel

DER SPIEGEL 14/2005

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung