Autobahnbau: Schlechte Zeiten für Dübodo

Das Autobahnnetz wächst nur noch mühsam. Anlieger und Naturschützer stoppen vielerorts Neubau-Projekte. Ein Ministerrücktritt in NRW zeigte, wie ernst jetzt auch Politiker die „verheerenden“ Umweltwirkungen der Schnellstraßen nehmen, die bislang mehr am wirtschaftlichen Nutzen gemessen wurden. Bonn streicht bereits die Bedarfsplanungen zusammen. Beim Autobahnbau, so ein Verkehrsbeamter, „bewegt sich kaum noch was“.

DER SPIEGEL 23/1979

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung