23.05.2005

Chronik

14. bis 20. Mai
SAMSTAG, 14. 5.
USBEKISTAN Das zentralasiatische Land wird von schweren Unruhen erschüttert. Im Fergana-Tal zählen Ortsansässige 831 Tote, die am Tag zuvor von Sicherheitskräften des umstrittenen Präsidenten Karimow erschossen wurden.
REISE Das Flugverbot gegen die türkische Fluggesellschaft Onur Air in Deutschland und den Niederlanden wird auf die Schweiz und Frankreich ausgeweitet.
SONNTAG, 15. 5.
DEMENTI Das amerikanische Nachrichtenmagazin "Newsweek" zieht seinen Bericht über Schändungen des Koran im US-Gefangenenlager Guantanamo auf Druck des Pentagon zurück.
MONTAG, 16. 5.
RUSSLAND Im Moskauer Jukos-Prozess gegen Michail Chodorkowski, den früheren Chef des russischen Ölkonzerns, beginnt die Richterin mit der Urteilsverlesung. Chodorkowski wird Punkt für Punkt für schuldig erklärt.
VERTRIEBENE Mit Empörung reagiert die tschechische Regierung auf Vorwürfe des bayerischen Ministerpräsidenten Stoiber. Der hatte beim Pfingsttreffen der Sudetendeutschen in Augsburg der Prager Regierung Versäumnisse bei der Aussöhnung mit den Sudetendeutschen vorgeworfen.
DIENSTAG, 17. 5.
SICHERHEIT Bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2004 warnt Bundesinnenminister Otto Schily vor islamistischem Terror in Deutschland.
RAUCHEN Verbraucherschutzministerin Renate Künast will giftige und suchtfördernde Zusatzstoffe im Tabak verbieten lassen. Künast veröffentlicht eine 1100seitige Liste mit Inhaltsstoffen der Tabakprodukte.
MITTWOCH, 18. 5.
KULTUR In Berlin geht mit der Premiere des Films "Die Rache der Sith" George Lucas' Zyklus "Krieg der Sterne" zu Ende.
KAPITALISMUS I Das Bundeskabinett beschließt ein Gesetz zur Offenlegung der Vorstandsgehälter börsennotierter Aktiengesellschaften.
DONNERSTAG, 19. 5.
KAPITALISMUS II Bei Lidl beginnt der Sonderverkauf billiger Bahntickets. In mehreren Filialen des Discounters sind die Fahrkarten bereits nach wenigen Minuten ausverkauft.
USA Präsident George W. Bush kündigt die Einrichtung eines zivilen Spezialkorps aus Regierungsbeamten an, die sich um Aufbauhilfe für junge Demokratien kümmern sollen.
BIOTECHNIK Südkoreanische Wissenschaftler haben mit Hilfe des Klonverfahrens die Körperzellen von Patienten in einen embryonalen Zustand zurückversetzt. Bundeskanzler Schröder kündigt an, auch in Deutschland die Gesetzeslage zum therapeutischen Klonen überprüfen zu lassen.
FREITAG, 20. 5.
GESUNDHEIT Im Streit um die Millionenforderungen der Apotheker wird eine Einigung erzielt. In der zweiten Jahreshälfte erhalten die Apotheker mit 37 Millionen Euro nur ein Zehntel der ursprünglich als Nachzahlung geforderten Summe.

DER SPIEGEL 21/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"
  • Braunkohletagebau in der Lausitz: 8000 Arbeitsplätze, 4 Tagebaue, 130 Dörfer weg
  • Proteste gegen IAA: Tausende Demonstranten fordern klimaneutralen Verkehr bis 2035
  • Volocopter: Flugtaxi-Versuch in Stuttgart geglückt