23.05.2005

GESTORBENKurt Sontheimer

Kurt Sontheimer , 76. Politik war für ihn Theorie und Praxis gleichermaßen. Als Sohn eines Buchdruckers im badischen Gernsbach geboren, wurde dem Politologen der Aufbau einer stabilen, liberalen Demokratie in Deutschland zum Lebensthema. Seine Habilitation "Antidemokratisches Denken in der Weimarer Republik" gilt als Standardwerk. Doch Sontheimer verharrte nicht im akademischen Elfenbeinturm. 1969 gründete er zusammen mit Günter Grass und anderen Intellektuellen die Wählerinitiative für Willy Brandt. Den Utopismus der 68er attackierte der Sozialdemokrat ebenso scharf wie die Machtpolitik der CSU in Bayern. 1976 veröffentlichte er unter dem Titel "Das Elend unserer Intellektuellen" eine Streitschrift wider den linken Utopismus. Als Hochschullehrer und Publizist verstand sich Sontheimer stets als Propagandist der freiheitlichen Demokratie. Er sei ein "durch 1933 traumatisierter Deutscher", hat er sich selbst einmal charakterisiert. Kurt Sontheimer starb am 16. Mai in Murnau.

DER SPIEGEL 21/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 21/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Kurt Sontheimer