Zensur: Die freigesprochene Sexualität

In 19 Städten der Bundesrepublik läuft zur Zeit der japanische Film „Im Reich der Sinne“, der vor eineinhalb Jahren während der Berlinale beschlagnahmt und bundesweit verboten worden war. Verbot wie Freigabe signalisieren das schwankende Verhältnis der Justiz zur Darstellung von Sexualität und sogenannter Pornographie.

DER SPIEGEL 7/1978

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung