01.05.1978

Knaus bringt Bieler und Semprun

Die im Herbst erscheinenden Romane von Manfred Bieler ("Der Kanal") und Walter Kempowski ("Aus großer Zeit") sind wohl die dicksten Fische, die der ehemalige Hoffmann-und-Campe-Teilhaber Albrecht Knaus für seinen neuen, eigenen Verlag geangelt hat. Aber auch sonst kann sich das erste Programm des Albrecht Knaus Verlags sehen lassen: Das (vom großen Bertelsmann abgestützte) Hamburger Klein-Unternehmen bringt zum Herbst unter anderem auch Jorge Sempruns mit Spitzen gegen den spanischen KP-Chef Carrillo gespickte fiktive Autobiographie "Federico Sanchez", den Bildband "Hundertwasser in Neuseeland" und eine dreibändige, illustrierte Neuausgabe (die erste seit 50 Jahren) von Gustav Freytags Geschichtswerk "Bilder aus der deutschen Vergangenheit". Aus der deutschen Gegenwart: eine Dokumentation über "Chancen und Gefahren" der "Deutschen Pressefreiheit. Vom Grundlagenvertrag bis zur Schließung des SPIEGEL-Büros".

DER SPIEGEL 18/1978
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 18/1978
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Knaus bringt Bieler und Semprun

  • Senioren in der JVA Waldheim: Gebrechliche Gangster
  • Real präsentiert Mendy aus Lyon: Franzose sorgt für Lacher bei der Vorstellung
  • Vom Winde verweht: Sturm deckt Haus ab
  • Trump über Drohnen-Abschuss: "Ein großer Fehler"