Klaus Traube über Robert Jungk: „Der Atom-Staat“ Thesen gegen Supertechnik

Dr. Klaus Robert Traube, 49, wurde bekannt als Objekt des „Lauschangriff auf Bürger T“ (SPIEGEL-Titel 10/1977). Mit rechtswidrigen Abhörpraktiken hatte der Verfassungsschutz -- ohne Erfolg -- versucht, dem Atom-Manager Verbindungen zur Terroristen-Szene nachzuweisen. Der Verdacht wurde inzwischen widerlegt; Traube, der bis 1976 als Geschäftsführer der Entwicklungsfirma Interatom vor allem für das deutsche Schnellbrüter-Projekt Kalkar verantwortlich war, wurde von Bundesinnenminister Maihofer rehabilitiert. Gegenwärtig arbeitet Traube an einem Buch über die politischen Grenzen der Politik.
Von Klaus Traube

DER SPIEGEL 53/1977

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung