Nollau: Wie es zum Kanzler-Sturz kam

Mit Enthüllungen über den Spionagefall Guillaume und das Verhalten hoher Bonner Politiker und Beamter in den Tagen, die dem Sturz von Kanzler Brandt vorausgingen, belastet der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Gunther Nollau, die Koalition. In seinen Memoiren, die demnächst unter dem Titel „Des Amt“ erscheinen, rückt Nollau die Rolle des Ex-Innenministers Genscher und des SPD-Fraktionschefs Wehner in neues Licht. Auf Seite 198 beginnt der SPIEGEL mit dem Abdruck der entscheidenden Kapitel des Nollau-Buchs.

DER SPIEGEL 50/1977

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung