13.06.2005

13. Juni 2005 Betr.: Mauz

Zeit seines Lebens galt der 2003 verstorbene SPIEGEL-Journalist Gerhard Mauz als der bedeutendste Gerichtsreporter in Deutschland. Einfühlsam und kenntnisreich beschrieb Mauz große Prozesse und juristische Verfahren, wobei er sich Anklage und Verteidigung, Opfern, Tätern, Richtern und Gutachtern auf unnachahmliche Weise näherte. SPIEGEL-Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen hat jetzt die wichtigsten Arbeiten ihres Vorgängers in einem Buch veröffentlicht ("Die großen Prozesse der Bundesrepublik Deutschland"). Es ist im Verlag zu Klampen! erschienen und kostet 19,80 Euro.

DER SPIEGEL 24/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

13. Juni 2005 Betr.: Mauz

  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben
  • "Mr Europa" Jean-Claude Juncker: Backpfeifen und Tanzeinlagen
  • Deutsches Flugtaxi Volocopter: Erster bemannter Flug in Singapur