13.06.2005

LITERATURDas Glück in der Kuschel-WG

Ungeheizt ist die Mansarde des früher einmal prächtigen Pariser Mietshauses auch im härtesten Winter. Hier lebt die magersüchtige Camille, eine unglückliche Mittzwanzigerin, die trotz offensichtlicher Begabung die Malerei aufgegeben hat. Als Putzfrau schlägt sie sich durch, und fast wäre sie an einer Grippe gestorben - hätte nicht Philibert sie in seiner Wohnung aufgenommen. Philibert, 36, ist ein antiquierter, sozial gehemmter, aber hochgebildeter Spross einer verarmten Adelsfamilie, der im Museum Postkarten verkauft. Er hat bereits einen Untermieter in seiner Wohnung: Der begnadete Koch Franck, 34, arbeitet viel, schleift belanglose Frauen durch sein Bett, fährt Motorrad und besucht ab und zu seine Großmutter Paulette in einem deprimierenden Altersheim. Erst kracht es in der Zweck-WG, vor allem zwischen Camille und Franck - und das, obwohl beide ihre Seelenschäden bösen Müttern zu verdanken haben. Dann aber schlägt Camille vor, Francks Großmutter in die WG aufzunehmen. Und nun findet allmählich jeder zu sich selbst: Camille fängt wieder an zu malen, Philibert hört auf zu stottern und verliebt sich, Franck lässt von den kurzen Affären ab und liebt fortan Camille, die er innigst bekocht. Camille rettet noch einen Junkie, und dann, man mag es kaum glauben, machen sie alle zusammen (inklusive Ex-Junkie) ein Feinschmeckerrestaurant auf. Seit vier Monaten steht Anna Gavaldas Roman "Zusammen ist man weniger allein" auf der Bestsellerliste und besetzt dort die Position der Kuschelliteratur für all jene, die sich in kalter Zeit von Happy Ends ein wenig Wärme erhoffen. Und nichts, keine seelischen Abgründe, kein Scheitern, keine Ironie, stört die Romanidylle der 34-jährigen französischen Autorin. Doch wie es eben so ist mit süffigen, süßlichen Texten: Am Ende bleibt ein ziemlich klebriges Gefühl zurück.
Anna Gavalda: "Zusammen ist man weniger allein". Aus dem Französischen von Ina Kronenberger. Carl Hanser Verlag, München; 556 Seiten; 24,90 Euro.

DER SPIEGEL 24/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

LITERATUR:
Das Glück in der Kuschel-WG

  • "Lady Liberty": Demokratie-Aktivisten errichten Statue in Hongkong
  • Filmstarts: "Man kriegt, was man verdient hat."
  • Webvideos der Woche: Kajakfahrer entgehen Felssturz knapp
  • Historische Bestmarke: Marathon in unter zwei Stunden