13.06.2005

SPORTSENDUNGENSchwacher Schumi, schwache Quote

Ein ewig siegender Michael Schumacher ist den deutschen Formel-1-Fans offenbar lieber als eine spannende WM: RTL verzeichnet in der laufenden Saison bislang im Schnitt über 20 Prozent weniger Zuschauer, obwohl die vorige Rennsaison durch den dominanten deutschen Fahrer bestimmt wurde und geradezu langweilig war. Nach sieben Rennen mit einem schwächelnden Schumacher liegt der Schnitt bei den werberelevanten Zuschauern in diesem Jahr bei nur 3,17 Millionen, im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt noch 4,03 Millionen. Das Rennen von Bahrein verfolgten sogar rund 40 Prozent weniger Zuschauer als 2004. Wie sehr die Quote mit dem Erfolg Schumachers zusammenhängt, zeigt sich gerade, wenn der deutsche Fahrer ausscheidet: Dann zappten schon mal fast eine Million Zuschauer weg.

DER SPIEGEL 24/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SPORTSENDUNGEN:
Schwacher Schumi, schwache Quote

  • New Orleans: Baukräne an eingestürztem Hotel gesprengt
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747
  • 50 Jahre Kanzlerwahl Willy Brandt: Der letzte Superstar der Sozialdemokratie