13.06.2005

RückspiegelZitate

Die „Süddeutsche Zeitung“ zum SPIEGEL-Bericht „Medizin - Geheime Gesandte“ über hochrangige Gesundheitswissenschaftler aus Deutschland, die sich von der Zigarettenindustrie instrumentalisieren ließen, die Gefahren des Rauchens herunterzuspielen (Nr. 23/2005):
Sie hätten warnen sollen und haben verniedlicht oder geschwiegen. Sie hätten den Kampf gegen das Rauchen anführen sollen und haben die Gefahren schöngeredet. Sie hätten Schaden untersuchen sollen und haben vom Nutzen des Rauchens geschrieben. Der SPIEGEL wirft führenden deutschen Gesundheitswissenschaftlern in seiner aktuellen Ausgabe vor, dass sie sich von der Tabakindustrie haben kaufen lassen und als Gegenleistung für oft sechsstellige Summen das Rauchen verharmlost hätten. "Fassungslos und empört" ist Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Sie hält die Vorwürfe noch für untertrieben. "Die Gesundheitswissenschaftler haben weggeschaut."

DER SPIEGEL 24/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rückspiegel:
Zitate

  • Atommüll-Endlager: Wie Morsleben stillgelegt werden soll
  • Anti-Brexit-Demo: "Ich mache das für meine Kinder"
  • Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr
  • Schottische Insel: Der weltweit einzige Strand-Flughafen