26.09.1977

Eine Beitz-Idee: Mann über Krupp

Dichter-Sohn und Star-Historiker Golo Mann, aus Vater Thomas' Erzählungen mit dem Niedergang großer Familien vertraut, will sich an dem letzten Namensträger der berühmtesten deutschen Industriefamilie versuchen. Mit Berthold Beitz, dem
Aufsichtsrats-Vorsitzer des Krupp-Konzerns und Chef der Krupp-Stiftung, vereinbarte der in der Schweiz lebende Geschichtsprofessor eine Biographie des vor zehn Jahren gestorbenen Alfried Krupp von Bohlen und Halbach. Beitz, dem der Einfall, Mann für ein Krupp-Buch zu gewinnen, bei Golo Manns Festrede zum 100jährigen Degussa-Jubiläum gekommen war, überläßt dem Wissenschaftler gegenwärtig die umfangreiche Privatkorrespondenz des letzten Krupp-Dynasten.

DER SPIEGEL 40/1977
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 40/1977
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Eine Beitz-Idee: Mann über Krupp