26.09.1977

Bergman blickt in die Frauenseele

Die Psyche des Weibes, sagt Ingmar Bergman, "ist einfach aufregender" als die des Mannes -- "so tief wie nie zuvor" will er sich nun ins frauliche Seelenleben versenken. Im Filmdrama "Herbstsonate", das er mit Liv Ullmann und Ingrid Bergman an norwegischen Fjorden dreht, zeigt der Großmystiker ein düsteres Pastoren-Ehepaar, das sich "in stillen Kämpfen" aufreibt. Als "mitten in einer Versöhnungsphase" das einzige Kind ertrinkt und die Gattin-Mutter, eine berühmte Pianistin, tröstend ins Pastorenheim zieht, kommen "weibliche Verdrängungen, Aggressionen und Gefühle" zum Ausbruch. Der Film ist bei seinem "eigentlichen Thema": die "oft unheimlich starken Beziehungen zwischen Mutter und Tochter".

DER SPIEGEL 40/1977
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 40/1977
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Bergman blickt in die Frauenseele