31.10.1977

Berliner Jazztage mit Loft und Free

Im Gegensatz zu den überwiegend mit Alt-Stars bestückten Jazzfesten dieses Jahres, von Newport/New York bis Nizza und Montreux, warten die Berliner Jazztage, Mittwoch bis Sonntag dieser Woche, mit neuen Talenten und frischen Programmideen auf. Vibraphonist Dave Friedman und die Percussions de Strasbourg werden ein Stück von Arthur Rubinstein uraufführen, Bassist Eberhard Weber musiziert mit den Blechbläsern der Deutschen Oper Berlin. Berühmte Jazz-Rocker (Herbie Hancock, John McLaughlin) kommen ebenso zu Gehör wie talentierte Newcomer (Jo-Anne Brackeen, Arnie Lawrence). Erstmals wird, mit John Fischers "Interface" und dem Sam Rivers Quintett, der aktuelle New Yorker Loft-Jazz dokumentiert. Nach 22 Uhr wird im "Quartier Latin", Potsdamer Straße 96, allnächtlich Free Jazz geboten. Die nicht zu den Jazztagen eingeladene Avantgarde veranstaltet dort wieder ihr "Total Music Meeting" als Alternativ-Festival.

DER SPIEGEL 45/1977
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 45/1977
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Berliner Jazztage mit Loft und Free