25.07.1977

Trenker blickt zurück

Er beklagt noch immer das "ungerechte Friedensdiktat von St. Germain", und den Verlust Südtirols an Italien hat er bis heute nicht verschmerzt: Mit 84 hat Luis Trenker, der Alpenkönig und Menschenfreund, seine
Weltkrieg-I-Erfahrungen literarisch aufgearbeitet. "Sperrfort Rocca Alta" heißt das Erinnerungswerk, in dem Trenker, weiland k. u. k.-Fähnrich, die italienische Artillerie-Offensive gegen die österreichische Gebirgsfeste "Rocca Alta" beschreibt. Mit dem (laut Klappentext) "von der Erschütterung des Miterlebens geprägten" Buch, das im J. Berg Verlag erschienen ist und 21,80 Mark kostet, will Trenker seinen Kameraden von einst ein "bescheidenes Denkmal setzen".

DER SPIEGEL 31/1977
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 31/1977
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Trenker blickt zurück

  • Italien: Wasserhose verwüstet Strand
  • Razzia in Italien: Polizei findet Rakete bei Rechtsextremen
  • Containerschiff auf Kollisionskurs: Da ist ein Kran im Weg
  • Konzept für bemannte Renndrohne: Formel 1 in der Luft