25.07.1977

Windkraftwerke stören Fernsehbilder

"Rüttelbilder" auf TV-Bildschirmen müßten in Kauf genommen werden, wenn dereinst auch in Wohngebieten Strom von Windkraftwerken produziert wird. Je nach Größe, so haben Tests der amerikanischen Energiebehörde Erda demonstriert, könnten die rotierenden Windmühlenblätter den Bildempfang noch in mehr als drei Kilometer Entfernung stören. Einziger Trost: Der Ton kommt ungestört durch.

DER SPIEGEL 31/1977
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 31/1977
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Windkraftwerke stören Fernsehbilder