„Ein kleiner Sekretär - ein großer Intrigant“

Seine Unterschrift konnte Verfolgung und Tod bedeuten, ohne seine Zustimmung kaum ein Deutscher zu Hitler gelangen: Martin Bormann, Reichsleiter und Sekretär des Führers, war der zweitmächtigste Mann im Dritten Reich. Seinen Aufstieg, seine Intrigen und seine Verbrechen schildert die erste westdeutsche Bormann-Biographie.

DER SPIEGEL 41/1977

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung