02.01.1957

Vittorio Mussolini

Vittorio Mussolini, 43, Sohn des 1945 ermordeten italienischen Diktators Benito Mussolini, der nach Weltkriegsende über Uruguay nach Argentinien flüchtete und dort zuletzt ein Geschäft für Handtaschen und Taschentücher betrieb, besuchte zum ersten Mal seit 1945 wieder Italien. Inzwischen hat die argentinische Regierung, wie die Zeitung "La Prensa" meldet, gegen Vittorio Mussolini einen Haftbefehl erlassen, um ihn zu dem Vorwurf vernehmen zu können, er habe auf Veranlassung des früheren argentinischen Staatspräsidenten Juan Peron vom Jockey Club in Buenos Aires monatlich 15 000 Pesos (1500 Mark) Unterstützung bezogen.

DER SPIEGEL 1/1957
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1957
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Vittorio Mussolini

  • Sozialer Brennpunkt Folsterhöhe: Kinderarmut in "Saarbrooklyn"
  • Kanada: Sturm sorgt für atemberaubenden Himmel
  • Mexikanischer Drogenboss: Lebenslange Haft für "El Chapo"
  • Neue Bahnansagen: Eine Stimme für 20 Millionen Fahrgäste täglich