27.09.1947

„Made in Franz. Zone“

"Made in Franz. Zone." Unter dieser Bezeichnung werden neuerdings die Erzeugnisse Oder weltbekannten Uhrenfabriken Junghans, Kienzle und Mauthe exportiert. Die Fabrikation untersteht der französischen Kontrolle. 80 Prozent der Produktion wird für den französischen Export verwendet. Bisher durften die Uhren nur unter der Herkunftsbezeichnung "Made in France" ausgeführt werden, neuerdings ist die Kennzeichnung. "Made in Franz. Zone" erlaubt worden.

DER SPIEGEL 39/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 39/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

„Made in Franz. Zone“