27.09.1947

Dr. Misgeld

Dr. Misgeld, ein Berliner Arzt, infizierte sich mit der Rückenmarkflüssigkeit eines an spinaler Kinderlähmung Erkrankten, um den Krankheitserreger zu finden. Der Arzt will beweisen, daß sich in der Rückenmarkflüssigkeit außer den Abwehrstoffen kein Krankheitserreger befindet. Es wäre dann möglich, aus der Flüssigkeit ein geeignetes Mittel gegen Kinderlähmung zu finden.

DER SPIEGEL 39/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 39/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Dr. Misgeld

  • Beeindruckendes Unterwasservideo: Taucher filmt Riesentintenfisch-Ei
  • Rennen in Australien: Solarfahrzeug brennt lichterloh
  • Walforschung per Drohne: "Wir sehen, wie diese Tiere ihre Beute manipulieren"
  • Urteil gegen Katalanen-Anführer: Krawalle in Barcelona mit Verletzten und Festnahmen