26.04.1947

Stuck am Steuer

Wenn am 11. Mai auf der schnellsten Bergrennstrecke Europas am Hockenheim die Startflagge gesenkt wird, sitzt Hans Stuck, der Senior des deutschen Autorennsportes wieder am Steuer. Zwar nicht wie bisher auf einem Rennwagen der Auto-Union, sondern für den neuen italienischen "Renn-Stall" CIS-Italia. Stuck hatte schon vor längerer Zeit erklärt, daß er wieder an die Stätten seiner Erfolge zurückkehren werde, und zwar nicht nur als Zuschauer.
Die internationale Gegnerschaft, auf die Elans Stuck auf der Neukonstruktion der CIS-Italia trifft, ist groß. In allen Ländern wird fieberhaft an der Entwicklung neuer, schnellerer Renntypen gearbeitet.
Die von Deutschland abgetretene Vormachtstellung im internationalen Automobilrennsport verlockt zu verschärftem Wettbewerb. Hans Stucks Gegner sind Fahrer wie Varzi, Louis Chiron, Tazio Nuvolari, Raimond Sommer und Villoresi, die auf Alfa Romeo, Maserati, Bugatti, Talbot und Delahaye starten werden.
Schon Anfang März heulten in diesem Jahr erstmalig die Kompressoren auf. Es ging um den Großen Preis von Schweden, den sich der Engländer Parnell holte. Er hatte es verhältnismäßig leicht, da seine Hauptgegner buchstäblich eingefroren waren. Das Schiff mit den italienischen und französischen Rennwagen an Bord blieb im Eise vor Göteborg liegen. Das Rennen wurde ohne sie gestartet und Parnells grüner Era-Wagen konnte unbefehdet als erster das Zielband zerreißen. Aber auch im zweiten Rennen, in dem Franzosen und Italiener starteten, blieb Parnell Sieger.
Zur selben Zeit bestanden die italienischen Kanonen Varzi und Villoresi den Kampf mit der südamerikanischen Rennfahrer-Elite. Hierbei fuhr Villoresi neue Rekordzeit im Großen Preis von Buenos Aires. Auch im Großen Preis von Argentinien steuerte er seinen Alfa Romeo als Erster durchs Ziel. In Sao Paulo und in Rosario war es dann Achille Varzi, der die italienischen Farben zum Siege führte. Auch der Große Preis von Kairo sah die Italiener an der Spitze. Hier war es Franceso Cortese, der sich auf einer Neukonstruktion den Goldpokal König Faruks sicherte.
Die Rennen von Jersey und Paris werden in naher Zukunft gefahren werden.
Deutsches As auf CIS-Italia Bergmeister Stuck

DER SPIEGEL 17/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 17/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Stuck am Steuer

  • Webvideos der Woche: Truck landet auf Hausdach
  • Automesse IAA: Klimaaktivisten blockieren Eingänge
  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"
  • Braunkohletagebau in der Lausitz: 8000 Arbeitsplätze, 4 Tagebaue, 130 Dörfer weg