26.04.1947

Schneller als der Milchmann

Zum 51. Male hatte der Bostoner Athletikverband zu seinem großen Marathon-Rennen von Hopkintop über die Hügel von Massachusetts nach Boston aufgerufen. Die Weltelite sollte sich diesmal treffen. Unter den 156 Teilnehmern aus neun Ländern sah man den Europameister Hietanen (Finnland), den griechischen Vorjahrssieger Kyriades, den türkischen Meister, den amerikanischen Meister Cote und den Olympiasieger von 1936, den Koreaner Kitei Son, am Start. Es roch nach einem neuen Rekord, alles wollte schneller laufen als der einheimische Milchmann Joseph Smith, der 1942 mit zwei Stunden 26,51 Minuten ohne Last seinen Sieg errang.
Frühlingslüfte beschwingten den Schritt. Der Finne Miko Hietanen und der junge Student aus Korea, Yun Bok-Su, liefen nach der Hälfte ihren Verfolgern weit weg, blieben für fast 10 km nebeneinander bis zum Heartbreak-Hill, an dem schon viele Läuferherzen zerbrochen waren.
Hier faßte sich der Mann aus Asien ein Herz und lief dem Finnen weg. Mit 1 km Vorsprung schleppte er sich durchs Ziel, sank erschöpft nieder, konnte aber noch die Bekanntgabe der neuen Rekordzeit von 2 Stunden 25.39 Minuten mit anhören.

DER SPIEGEL 17/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 17/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Schneller als der Milchmann

  • Überteuertes Insulin: "Wir sollten nicht unser Leben riskieren müssen, um zu überleben"
  • Popocatépetl in Mexiko: Er spuckt wieder
  • Gay-Pride Brasilien: Hunderttausende demonstrieren in São Paulo
  • Schildkröten-Prothese: Pedro läuft jetzt auf Rädern