24.05.1947

Daß überhaupt

Daß überhaupt zuviel über den Krieg und zu wenig über den Frieden gesprochen werde, nannte der frühere USA-Außenminister Byrnes eines der Hauptübel unserer Zeit. Falls unter den gegenwärtigen Umständen ein Krieg ausbrechen sollte, sagte er weiter, würde dies nicht geschehen, "weil die Völker einen Krieg wünschen, sondern wegen der Unfähigkeit derjenigen, welche die Regierung der Welt führen".

DER SPIEGEL 21/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung