24.05.1947

Botho von Stollberg-Roßlau

Botho von Stollberg-Roßlau, der 33jährige Erbprinz, wurde vom Landgericht Berlin wegen Kriegswirtschaftsvergehens zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Prinz Botho machte Schiebereien mit Gold, Brillanten, Opium und Penicillin. Als strafmildernd betrachtete das Gericht die geringe Intelligenz des Angeklagten.

DER SPIEGEL 21/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 21/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Botho von Stollberg-Roßlau