25.10.1947

Der polnische Geschäftsträger

Der polnische Geschäftsträger in Ottawa überreichte dem kanadischen Außenministerium eine Note, in der er gegen die Arbeitsbedingungen für 100 Polinnen, die in den Textilwerken des kanadischen Parlamentsmitglieds, des Industriellen. Dionne, in der Provinz Quebec beschäftigt sind, protestiert. Die Mädchen seien in einem deutschen Flüchtlingslager angeworben worden. Mädchen, die die englische Sprache beherrschten, eine Berufsausbildung nachweisen konnten oder Verwandte in Kanada hatten, habe man für untauglich erklärt. Ihr Lohn liege unter den vorgeschriebenen Mindestlöhnen. In der arbeitsfreien Zeit ständen sie unter Aufsicht kanadischer Geistlicher und könnten sich nicht frei bewegen. Dionne hat sich inzwischen bereit erklärt, sechs Mädchen freizugeben.

DER SPIEGEL 43/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 43/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Der polnische Geschäftsträger