25.10.1947

Der russische Botschafter

Der russische Botschafter in Argentinien, Sergejeff, wird mit seiner Familie auf Urlaub nach Rußland reisen. Er hat gleichzeitig um die Erlaubnis zum Transport von mehr als 100 Koffern und Kisten als Diplomatengepäck nachgesucht. "Es ist kaum anzunehmen, daß derart umfangreiches Gepäck auf eine einfache Besuchsreise mitgenommen wird", meint die argentinische Zeitung "Prensa". Man spricht von einer Abkühlung der argentinisch-russischen Beziehungen. Die russischen Diplomaten sind sowieso mit der Aufnahme in Buenos Aires nicht zufrieden. Es ist bis jetzt immer noch nicht möglich gewesen, ein eigenes Haus zu erwerben, so daß alle russischen Diplomaten noch im Hotel leben müssen.

DER SPIEGEL 43/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 43/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Der russische Botschafter

  • Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung
  • Video zeigt Autodiebstahl: 30 Sekunden für einen 98.000-Euro-Tesla
  • Tiefseetauchgang: Wrack der Titanic in schlechtem Zustand
  • Während Teenager Fernsehen: Bär plündert Kühlschrank