25.10.1947

Zu wenig Soldaten

Zu wenig Soldaten hat die US-Armee. Ende September war die Gesamtstärke um 105 000 Mann zu niedrig. Das Soll beträgt 1 070 000 Offiziere und Mannschaften. Die Ist-Stärke ging ständig zurück. Die Rekrutierungen im September brachten nur 21 000 Neueinstellungen, während 30 000 Mann ausschieden. Bei der Luftflotte allein beträgt der Fehlbestand mehr als 70 000. Ein höherer Offizier meinte, man müsse den Amerikanern klarmachen, eine unzulängliche Streitmacht beeinträchtige nicht nur die Aufgaben der Besetzung und der Verteidigung, sondern beeinflusse auch ungünstig die Außenpolitik. Das Ausland beurteile das Interesse eines Volkes an der Weltpolitik nach dem Interesse seiner Menschen an militärischen Dingen.

DER SPIEGEL 43/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet
  • Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung