25.10.1947

Acht-Tage-Esser

Von Sevillas Kathedrale, Spaniens größter Kirche, läuteten die Glocken. Eine riesige Menschenmenge umlagerte das Portal, als die Hochzeitsgesellschaft in den blumengeschmückten Dom schritt.
Im Nu durchbrachen tausende jubelnder Spanier die dünnen Absperrketten der Polizei und stürmten in das Kirchenschiff. Gerade noch rechtzeitig, bevor der Erzbischof von Valencia mit der Trauungszeremonie begann.
In Krone und Schleier stand die 21jährige zierliche, blondhaarige Herzogin von Montoro, die Tochter des sagenhaft reichen Herzogs von Alba, mit dem 27jährigen großen, dunklen Herzog Luis Martinez y Satomayor vor dem Altar.
Sevilla erlebte eine Hochzeit mit soviel Pomp und Prunk, wie Europa sie im vergangenen Jahrzehnt nicht mehr gesehen hatte. Allein das Brautkleid aus Seide, Tüll und Spitzen kostete 40 000 Peseten.*) Der berühmteste spanische Modesalon, der selbst für Sennora Franco zu teuer gilt, hatte das Kleid entworfen. Nach einem Kleid der amerikanischen Filmschauspielerin Loretta Young aus dem Film "Suez", erzählt man sich. Mehrere Schneiderinnen hatten drei Monate lang an Kleid und Schleier genäht
Tausend Gäste nahmen nach der einstündigen kirchlichen Trauung am Hochzeitsfrühstück teil. Wochen vorher schon hatte der Herzog von Alba sämtliche Schlafwagenplätze auf der Strecke Madrid-Sevilla aufgekauft, um seinen Gästen die Fahrt möglichst angenehm zu machen.
Nach altspanischem Zeremoniell waren sieben Festsäle für den großen abendlichen Empfang hergerichtet. Der Adel Europas war mit 2500 Vertretern erschienen. Im mittleren Saal saßen Braut, Bräutigam und die beiden herzoglichen Familien vor dem goldenen Tafelgeschirr der Albas.
Acht Tage lang dauerten die Festlichkeiten, für die Fleisch, Hühner, Hummer, Sekt und Wein wagenweise in das Schloß gefahren wurden. 400 Diener hatten es nicht leicht.
Als Zeichen seines Glücks schenkte der Herzog von Alba jedem Paar, das am gleichen Tag in der Kathedrale von Sevilla heiratete, 400 Peseten.
Die spanische Bevölkerung sieht in der prachtvollen Hochzeit eine Auferstehung altspanischer Grandezza.
General Franco war nicht erschienen. Er schickte auch keinen Vertreter. Die Presse hatte er angewiesen, keine Zeile über die Hochzeit zu bringen. Als Staatschef der neuen spanischen Monarchie liebt er die Monarchisten nicht.
*) Die Deutsche Bank, die ihre Kurse aus Zürich erhalt, teilt mit, daß dort Peseten nicht notiert werden. 40 000 Peseten entsprechen im Augenblick 12 000 Pfund Sterling.
Mit altspanischer Grandezzo
Die Tochter des Herzogs von Alba wurde Herzogin von Satomayor

DER SPIEGEL 43/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun
  • Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen
  • "Uber Boat": In Cambridge kommt der Kahn per App
  • Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt