25.10.1947

In Berlin ausverkauft

Der "Illegalen"-Dichter Günther Weisenborn hat das Stück "Babel" binnen 14 Tagen in einer Gestapozelle geschrieben. In diesen Tagen erfuhr es seine Berliner Erstaufführung.
Es beginnt vor der Börse einer südamerikanischen Großstadt. Einer der Magnaten ist von einem anderen Gamboa, einem "Fleischkönig", durch Börsenmanöver erledigt worden. Er schluckt auf einer Bank Zyankali.
Geschäftliche Manipulationen, Streikaufrufe, Börsenmanöver, Eifersucht, Gewalttätigkeiten, das sind die Phasen des machtgierigen Kampfes zweier Gewaltmenschen. Gamboa, der den "Eisenbahnkönig" Lamont befehdet, stürzt sich als ruinierter Mann vom Balkon einer Mietskaserne. Das ist das Ende des einen Maguaten.
Aber auch der andere wird eines Tages einen Stärkeren finden. Ein Mädchen fragt: "Und wo bleibt über all diesen sinnlosen Machtkämpfen das Brot der Armen?" Und ein alter Gärtner: "Warum jagt die Menschheit ihre Gamboas nicht zum Teufel?"
Das Stück hat viel innere Bewegung, um die es dem Autor wohl nur zu tun ist. Es geht ihm augenscheinlich nicht um eine konkrete Darstellung des kapitalistischen Mechanismus, der durchweg lyrisch dargestellt wird und darum weder überzeugt noch entrüstet.
Die Sprache ist sehr schön, gesättigt mit Bildern und Einfällen. Aber dadurch, daß die Personen sich ständig in eigener innerer Schau sehen, werden sie undramatisch. Es entsteht mehr ein Mosaik als ein Drama.
Franz Reichert hat das Stück mit großartigen expressionistischen Bühnenbildern Heinrich Kilgers durchaus sinngemäß inszeniert, in vielen Eruptionen und tänzerischen Bewegungen. Die Sprache hat er nicht gepflegt. Von den beiden Gegnern, Walter Franck und Werner Hinz, ist der erste wohl um ein Grad zu geistig für einen solchen Typus.
Vom Schnürboden des "Deutschen Theaters" ergoß sich ein eisiger Luftstrom übers Parkett. Das Publikum wollte nicht glauben, daß das da oben Südamerika war. Die Sorgen dieser Kapitalisten erschienen ihm geringer als die eigenen.
Nach der Pause setzte wie auf Kommando im hinteren Parkett Gelächter ein. Die zunächst empörten Pst-Sager verstummten mehr und mehr. Das Kichern schritt epidemisch vorwärts, von einzelnen Pfiffen unmelodisch durchflochten.
"Das Publikum ist durchgefallen", meinte der 45jährige Babel-Konstrukteur Günther Weisenborn nach der Premiere entschieden. "Die ganze Störung bei der Premiere ging von einer feindlichen Clique aus. Etwa sechs bis acht Jugendliche waren es, hat man festgestellt. Im Stück waren einige Fehler von mir, ganz gewiß, auch vielleicht Besetzungsfehler; aber das Stück hatte große Erfolge in Konstanz und Weimar, und im kleinen Bautzen ist es sogar vierzehnmal gegeben worden. Hier in Berlin ist es bis jetzt ausverkauft. Es läuft reibungslos mit ziemlich starkem Beifall."
"Das Publikum fiel durch"
Babel-Konstrukteur Weisenborn

DER SPIEGEL 43/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 43/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

In Berlin ausverkauft

Video 01:03

Mountainbike-Massenkarambolage Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht

  • Video "Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen" Video 00:48
    Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen
  • Video "Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln" Video 20:40
    Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln
  • Video "Naturphänomen in Ungarn: Atompilz über dem Plattensee" Video 00:36
    Naturphänomen in Ungarn: "Atompilz" über dem Plattensee
  • Video "Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop" Video 01:01
    Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop
  • Video "Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet" Video 01:08
    Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet
  • Video "Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch" Video 01:03
    Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch
  • Video "Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt" Video 01:10
    Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt
  • Video "Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D" Video 01:17
    Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D
  • Video "Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen" Video 01:16
    Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen
  • Video "Rettungsschiff Open Arms: Weitere Flüchtlinge springen ins Meer" Video 01:08
    Rettungsschiff "Open Arms": Weitere Flüchtlinge springen ins Meer
  • Video "Uber Boat: In Cambridge kommt der Kahn per App" Video 00:58
    "Uber Boat": In Cambridge kommt der Kahn per App
  • Video "Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun" Video 29:10
    Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun
  • Video "23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven" Video 01:06
    23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven
  • Video "Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur" Video 02:41
    Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur
  • Video "Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom Höllenberg veröffentlicht" Video 01:03
    Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht